MORINGA

Moringa Tee - Wirkung, Gesundheit & Herstellung

  • Moringa Tee Zubereitung Die richtige Zubereitung von Moringa Tee
  • Moringa Tee abnehmen Mit Moringa Tee abnehmen
  • Moringa Tee kaufen Hier informieren & Moringa Tee kaufen

Die Moringapflanze war hier zu Lande bis vor kurzem eher unbekannt. Der Trend um „Superfoods“ hat nun auch Moringa erreicht. Dank der Globalisierung sind heute besonders nährstoffdichte Lebensmittel aus aller Welt auch bei uns erhältlich. In ihren jeweiligen Abstammungsländern gelten Sie oft schon seit Jahrhunderten als Stärkungsmittel oder Heilmittel. Aber was genau sind Moringablätter und welche Wirkung haben Sie auf unsere Gesundheit? Eine kleine Warenkunde. 

Moringa Tee - Hintergrundwissen

Der Moringabaum (Moringa oleifera) wird auch Baum des Lebens genannt. Alle Teile des Baumes - Wurzeln, Blätter, Bohnen - können verzehrt werden und sind nicht nur wohlschmeckend sondern durch ihre Zusammensetzung sehr nahrhaft für den Körper. Entdeckt wurde der Moringa Baum vor 5000 Jahren im Himalaya, während der englischen Kolonialzeit wurde er auch außerhalb dieser Region bekannt und ist heute in vielen Ländern Afrikas, Arabiens und Asiens beheimatet. Laut alten tibetanischen Überlieferungen kann die Pflanze über 300 Krankheiten heilen. Die Wurzeln des Baumes schmecken wohl Meerrettich sehr ähnlich, daher auch die Bezeichnung „Meerrettichbaum“. Überlieferungen sind eine Sache, aber was sich wissenschaftliche nachweisen lässt steht oft auf einem anderen Blatt. Doch Studien belegen tatsächlich eine extreme hohe Nährstoffdichte in den Blättern auf (Vitamine, Antioxidantien, Mineralien, essentielle Aminosäuren etc.). Sie sind gehaltvoller an Mineralien als Gemüse und vitaminreicher als Obst. Hoher Gehalt des Polyphenols Zeatin, das den Sauerstofftransport und Durchblutung fördert. Moringa reguliert Blutfett- und Blutzuckerwerte. Positive Wirkung bei asthmatischen und rheumatischen Erkrankungen. Antioxidantien binden freie Radikale. Stark vorbeugende Wirkungen vor Krebserkrankungen und Arteriosklerose Unterstützt die Behandlung von chronischen Schmerzerkrankungen. Wirkt antibakteriell, antifugal und antiviral. Schützt die Leber und fördert einen gesunden Leberstoffwechsel. Schützende und heilungsfördernde Wirkung vor und auf Magengeschwüre aller Art. Reguliert den Blutdruck und hilft bei zu hohen Werten.   Moringa enthält kein Koffein, ist also für ältere Menschen genauso geeignet, wie für Kinder, Schwangere und Sportler. Die Links zu den einzelnen Studien findet man in der US National Libary of Medicine:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3866794/

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4129914/

Hier finden Sie neben den puren Moringablättern auch zahlreiche schmackhafte Mischungen sowie ein Probierpaket mit 4 verschiedenen Sorten zum Verkosten.