Gyokuro Tee - Alles über Herstellung, Zubereitung und Wirkung

Gyokuro Tee - Schattentee aus Japan

  • Gyokuro Tee Herstellung & Wirkung Herstellung & Wirkung des Luxustee aus Nippon
  • Gyokuro Tee Zubereitung Die richtige Zubereitung von Gyokuro Tee
  • Gyokuro Tee kaufen Hier informieren & Gyokuro Tee kaufen

Japan Gyokuro Tee

Gyokuro ist ein japanischer Grüntee der Spitzenklasse. Der etwas kryptische Name (玉露) bedeutet übersetzt etwa „edler Tautropfen. In Japan wird dieser Tee zu besonderen Anlässen getrunken, zum Beispiel um Gästen Hochachtung zu erweisen. Er unterscheidet sich schon in der Ernte, aber auch in der Herstellung von anderen Teesorten. In Deutschland ist er auch als Schattentee bekannt. Im Folgenden erfahren sie alles, was Sie über diese Teespezialität aus Japan wissen müssen.

Gyokuro Asahi

Japaner sind bekannt für ihre hohen Qualitätsansprüche wenn es um Lebensmittel geht. Besonders frisch muss es sein und die Herstellung muss bis zur Perfektion optimiert werden. Dann sind Japaner auch bereit sehr viel Geld dafür auszugeben. Unser den 10 teuersten Lebensmitteln der Welt sind neben Kaviar und Safran gleich drei japanische Spezialitäten: der Fugo-Fisch, die Matsutake-Pilze und der Blauflossenthunfisch (siehe hier). Gyokuro Tee gehört zwar nicht zu den 10 teuersten Lebensmitteln der Welt, sehr wohl aber zu den teuersten Teesorten. Hier erfahren sie, was es mit diesem Tee auf sich hat und wo Sie ihn kaufen können...

 

Gyokuro Sorten Sorten 2 Teesorten

 

Japan Gyokuro Asahi

 

Japan Gyokuro Hiki

 

Japan Gyokuro Mikoto (Bio)

Gyokuro AsahiFür diesen Tee werden nur die 
zartesten, frischsten Teeblätter 
der ersten Frühlingstage verwendet, 
die am frühen Morgen geerntet 
werden. Dieser Tee stammt aus
Japans Präferktur Shizuoka

 Hier Gyokuro Asahi kaufen

Gyokuro HikiDieser Premium Tee stammt aus 
einem Garten am Ufer des Flusses 
Hiki gelegen, im Wakayama-Distrikt
und wird nach traditionell überliefer-
ten Methoden von Hand hergestellt. 
 

 

Gyokuro MikotoDieser Tee gehört zu den edelsten 
überschatteten Sorten Japans. Nur 
die zartesten Blätter der ersten 
Frühlingstage werden verwendet.
Er stammt aus der Präfektur Kagoshima
 

 

 

Woran Sie guten Gyokuro erkennen

Bester Gyokuro Tee

Um guten Gyokuro Tee zu erkennen, müssen Sie sich auf Ihre Sinne verlassen. Die getrockneten Blätter weisen eine höhere Feuchtigkeit auf als bei anderen Teesorten üblich. Grüntees aus China werden bis zu einer Restfeuchtigkeit von 1,5% getrocknet. Die Blätter haben dann einen matten Schimmer und eine graugrüne Färbung. Japanische Grüntees werden hingegen nur bis zu einer Restfeuchtigkeit von 3% getrocknet. Deshalb erscheint das Blatt eher spinatgrün und weist einen leichten Glanz auf. Bei Gyokuro liegen die Werte bei bis zu 4,5%. Das erkennen sie an einer tiefgrünen Farbe und an einem satten Glanz. Deshalb ist die Frische des Produkts und die luftdichte Verpackung entscheidend für die Qualität des Tees. 

Auch die Form der Blätter gibt Hinweise auf die Qualität des Tees. Er wird traditionell zu feinen, nadelförmigen Blättern von ca. 2 cm Länge gefaltet. Sind die Blätter größer, gebogen oder haben eine andere Farbe als auf dem Foto links, handelt es sich um eine minderwertige Qualität. Auch am Geruch der Teeblätter erkennen Sie gute Qualität. Wenn Sie grasige bis blumige Noten riechen, handelt es sich um eine hochwertige Qualität. Die zubereitete Infusion leuchtet hell, gelb-grün in der Tasse. 

Schlussendlich ist es natürlich der Geschmack, der überzeugen muss. Der Tee sollte einen zart, grasigen Geschmack haben mit vielschichtigem Aromenspiel. Von Blumenwiese bis Spinat schmecken Kenner viele verschiedene Aromen heraus, ähnlich wie bei gutem Wein. Voraussetzung für ein optimales Geschmackserlebnis ist natürlich immer die richtige Zubereitung. 

 

Gyokuro Tee Zubereitung Zubereitung Gyokuro Tee

Gyokuro ist ein delikater Tee und muss mit etwas Umsicht behandelt werden. Aber wenn Sie die folgenden Schritte beachten, ist es kinderleicht ihn optimal zuzubereiten.

  1. 1. Wärmen Sie die Teekanne vor, indem Sie sie mit kochendem Wasser ausspülen.
  2. 2. Bringen Sie Wasser zum kochen und lassen es auf 60-70°C abkühlen. Verwenden sie gefiltertes Leitungswasser, da sich die feinen   Aromen in kalkhaltigem Wasser nicht vollständig entfalten.
  3. 3. Verwenden Sie einen gehäuften Teelöffel Teeblätter je Tasse Wasser (0,2l) und überbrühen diese mit dem Wasser. Lassen Sie die blätter in einem großen Sieb frei "floaten".
  4. 4. Lassen Sie den Tee 2-3 Minuten ziehen (gemäß Packungsangabe)
  5. 5. Genießen Sie ihren Tee heiß. Beim Abkühlen gehen Aromen und Inhaltsstoffe verloren

 

Die Wirkung von Gyokuro Tee

Gyokuro WirkungGyokuro enthält wie alle Produkte der Teepflanze Koffein (früher auch Teein genannt), welches anregend und stimmungsaufhellend wirkt. Das Koffein ist durch die Kombination mit den anderen Inhaltsstoffen sehr verträglich für den Körper. Besonders das L-Theanin gleicht die aufregende und aggressive Wirkung des Koffein aus und macht es besser verträglich für den Körper. Gyokuro enthält ca. 3% Koffein und gehört damit zu den stärkeren Grünteesorten. 

 
 Koffein  Knospe Blatt Stengel
Schwarzer Tee 4,5% 4% 3%
Grüner Tee 3,0% 2,5% 1,5%
Oolong Tee 1,5% 1% 0,5%
Weißer Tee 0,7% 0,2% 0,01%

 

Die Inhaltsstoffe 

Das spezielle Herstellungsverfahren von Gyokuro Tee lässt diese Teesorte auch besondere Inhaltsstoffe ausbilden. Der Tee enthält besonders hohe Werte der Aminosäure L-Theanin, sowie weiterer Aminosäuren, Polyphenole und Mineralstoffe. Folgende gesundheitliche Wirkungen werden deshalb attestiert und in verschiedenen Studien nachgewiesen:

  • - Regelmäßiger Konsum unterstützt die Niere bei Nierenentzündungen und sonstigen Nierenleiden
  • - Aktivierende, stoffwechselfördernde und gedächtnissteigernde Wirkung
  • - Positive Wirkung für Herz- und Kreislaufsystem sowie für Lungen und Bronchien 
  • - Harmonisierung des Nervensystems in Stresssituationen
  • - Positive Wirkung bei Verstopfung und sonstigen Darmbeschwerden

Das Herstellungsverfahren 

Gyokuro HerstellungDas Herstellungsprinzip wurde im Jahr 1835 entwickelt. Die Teepflanzen werden 3 Wochen vor der Ernte mit Bambusmatten bedeckt werden. Dadurch reifen die jungen Triebe und Blätter im Schatten. Die Teepflanzen produzieren im Schatten mehr Chlorophyll, da die Blätter weniger Sonnenlicht erhalten und die Pflanzen versuchen dies zu kompensieren indem sie mehr Chlorophyll herstellen. In der Regel werden Teebüsche der Sorte "Thea Chamelia" verwendet, besonders beliebt sind die Untersorten "Goku" und "Yabukita". Nach der Winterperiode ist Gyokuro der erste Tee der geerntet wird. Gepflückt werden nur die feinsten jungen Blätter und Knospen, die im Anschluss mit großen Walzen gewalkt werden. Dadurch brechen die Blattstrukturen auf und die Blattsäfte treten aus. Anschließend werden die Teeblätter mit heißem Wasserdampf behandelt und bei milder Wärme getrocknet. 

Echter Gyokuro Tee wird nur einmal im Jahr geerntet (Frühlingsernte - Ichibancha im April und Mai). Nach dieser Ernte müssen die Teesträucher weit zurückgeschnitten werden und haben dann bis zur nächsten Ernte im Folgejahr Zeit neue Blätter auszubilden. Ursprünglich wurde der Schattentee nur in der Region Uji hergestellt, heute produzieren aber Teebauern aus ganz Japan diesen Tee. Auch in anderen Ländern haben sich Teebauern auf diese Herstellungsmethode spezialisiert, besonders aus China kommen sehr hochwertige Schattentees. 

Gyokuro Tee kaufen

Sie finden inzwischen im Lebensmittel-Einzelhandel durchaus ordentliche Tee-Qualitäten. Wenn Sie sich aber für hochwertige Sorten interessieren, empfehlen wir den Gang zum Fachhändler. Echte japanische Gyokuros sind ab etwa 20 Euro/100g erhältlich, können aber auch deutlich über 50 Euro kosten. Hier ein paar Tipps, woran Sie erkennen, ob ein Händler gute Qualitäten im Angebot hat.

  1. 1. Wie groß ist die Auswahl? Gibt es nur eine Sorte, oder ein größeres Sortiment? Je größer das Sortiment, desto mehr Erfahrung und Kundenstamm hat der Händler in der Regel.
  2. 2. Ist das Angebot ausbalanciert? Es sollten Tees aus verschiedenen Regionen und zu verschiedenen Preisen angeboten werden. Prominente Namen sollten nicht fehlen. 
  3. 3. Kennt sich der Händler mit der Materie aus? Durch gezielte Nachfragen nach Anbauregion und Herstellungsverfahren, kann man sehr schnell herausfinden, ob der Anbieter sich mit dem Tee auskennt. Besonders im Onlinehandel darf die Produktbeschreibung keine Fehler enthalten und sollte den Kunden umfassend über Anbau, Herstellung und Zubereitung informieren. 
  4. 4. Erst Probiergröße kaufen. Wir empfehlen bei hochwertigen Teesorten immer erst mal eine kleine Menge zu kaufen. Erst wenn Ihr Gaumen überzeugt ist, sollten Sie dann Ihren richtigen Einkauf tätigen.