Ayurveda

Was ist Ayurveda und was hat Tee damit zu tun?


Ayurveda ist das Gesundheitssystem der vedischen Hochkultur, die um 600 v Christus ihren Höhepunkt in Indien hatte. Veda bedeutet wörtlich übersetzt „Wissen“ und bezieht sich auf die Lehre eines langen, glücklichen und gesunden Lebens. Ayurveda ist ein ganzheitlicher Ansatz um unsere Einheit mit der Natur und ihren Gesetzmäßigkeiten. Die Anwendung ist einfach und für jedermann umsetzbar.  Seit ca. 30 Jahren hat die vedische Lehre in der westlichen Welt einen besonderen Boom erlebt. In diesem Zusammenhang sind Yoga, ayurvedische Heimethoden und vedische Ernährung im Bewusstsein der westlichen Welt angekommen. Das liegt daran, dass Ayurveda natürlich, ganzheitlich und zeitlos ist.  

Es gibt 20 Teilbereiche der ayurvedischen Lehre, zu denen unter anderen die folgenden gehören:

-Das Bewusstsein (Aktivierung der Selbstheilungskräfte)
-Klang- und Musiktherapie
-Yoga
-Atemtherapie
-Farb- und Aromatherapie
-die Pulsdiagnose
-die vedische Astrologie (Jyotish)
-Ernährungslehre
-Jahreszeitenroutine
-Reinigungskuren  
-Ayurvedische Tees und Nahrungsergänzungsmittel  

Der Kern der ayurvedischen Lehre ist das Gleichgewicht unserer körperlichen, geistigen und seelischen Eigenschaften. Hier bilden die drei Doshas „Vata“, „Pitta“ und Kapha“ den Schlüssel zum Wohlbefinden. Sie bilden unseren „Ayurveda-Typ“, unsere innere Natur. Diese drei grundlegenden Kräfte machen die Natur jedes Menschen aus, steuern alle Körperfunktionen und bestimmen den eigenen Typ. Die individuelle Verteilung der drei Doshas prägt unsere Persönlichkeit, unsere Vorlieben und Abneigungen unsere Schwächen und Stärken. Befinden sie sich im absoluten Gleichgewicht, sind wir gesund und fühlen uns wohl. Ist die Balance aus dem Gleichgewicht, zum Beispiel weil ein Dosha übermäßig Einfluss ausübt, können sich Krankheiten bilden oder wir fühlen uns unwohl. Man kann mit einfachen Maßnahmen ein Dosha auf sanfte Weise wieder in seine natürliche Balance zurückführen – zum Beispiel durch das Trinken bestimmter ayurvedischer Tees. Das stärkt die natürlichen, körpereigenen Selbstheilungskräfte.  

VATA –Bewegung Vata ist verantwortlich für das Nerven, Atmung und alle Bewegungsabläufe. Diesem Dosha ist das Element Luft zugeordnet.  
PITTA –Stoffwechsel Pitta regelt die Verdauung und die Körpertemperatur, außerdem steht es für einen scharfen Verstand. Pitta ist dem Element Feuer zugeordnet.  
KAPHA –Struktur Kapha steuert Festigkeit und Stabilität des Körpers und hält den Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht. Seine Elemente sind Erde und Wasser.    

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ayurveda.de bei der Deutschen Gesellschaft für Ayurveda e. V.